Personalwechsel im Vorstands-Gremium

Die Vollmaringer Musikanten konnten bei ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches Vereinsjahr mit einem Dirigentenwechsel zurückblicken, und eine neue Kraft in das Spitzen-Trio des Vereins wählen: Daniel Raible übernimmt das Amt des Veranstaltungsvorstands. Zusammen mit den beiden anderen Vorständen Paul Miller und Ferdinand Wollensak bildet er von nun an das Führungsgremium des Vereins. Sein Vorgänger Rolf Graf hat sein Amt aus persönlichen Gründen nach rund 25 Jahren aufgegeben. Rolf Graf hat als Organisator des Frühlingsfests das Fest als Aushängeschild des Vereins weiterentwickelt, hat Volksmusikstars von bundesweiter Prominenz wie die Klostertaler, die Geschwister Hofmann oder die Feldberger Spitzbuben nach Vollmaringen geholt, und jahrelang Energie und unzählige Arbeitsstunden in die Festorganisation investiert. Sein Vorstandskollege Ferdinand Wollensak dankte Rolf Graf in der Versammlung herzlich, kündigte eine große Verabschiedung aus diesem Amt jedoch für das nächste Weihnachtskonzert an - denn als aktiver Flügelhornist bleibt Rolf Graf dem Verein erhalten. Rolf Graf versprach außerdem, seinen Nachfolger nach Kräften zu unterstützen.

Vor einer Herausforderung sieht sich der Verein angesichts der Ankündigung von Musikvorstand Paul Miller. Entgegen der zweijährigen Amtsperiode will sich Paul Miller nur noch für ein Jahr an die Vereinsspitze hat wählen lassen. Gestiegene berufliche Belastung und ein fehlender Draht zum Verein, in dem er nicht als aktiver Musiker auftritt, nannte er als Gründe für seine Entscheidung. Außerdem habe er vor, sich intensiver um die Jugendarbeit im Verein zu kümmern. Er wolle dem Verein jedoch Zeit geben, bis zur Generalversammlung im März 2014 einen geeigneten Nachfolger für ihn zu finden. Außerdem gab Paul Miller überraschenderweise auch das Vizedirigentenamt auf.

Bei den turnusgemäßen Wahlen haben sich weitere Personalveränderungen ergeben: Die Generalversammlung hat Nina Ott als neue Jugendleiterin bestätigt, wie die Jugendversammlung vorgeschlagen hatte. Nina Otts Vorgängerin, Nicole Müssigmann, hat ein anderes Amt übernommen: Sie ist von nun an Chronik-Schreiberin des Vereins. Diese Aufgabe hat Lena Müssigmann nach über zehn Jahren auf eigenen Wunsch abgegeben. Im Veranstaltungsgremium ist nach dem Aufstieg von Daniel Raible mit Silke Krknjak eine dritte Kraft ins Team gewählt worden. Doris Klausner schied als stellvertretende Schriftführerin auf eigenen Wunsch aus dem Ausschuss aus. Kathrin Braun wurde zu ihrer Nachfolgerin gewählt.

Das vergangene Vereinsjahr war ereignisreich, wie im Vortrag der Chronik-Schreiberin deutlich wurde: Besonders erwähnenswert waren der Dirigentenwechsel, eine musikalische Reise auf die griechische Insel Kreta, die Neuauflage des Urschelmusicals und etliche weitere Auftritte auf der Landesgartenschau in Nagold. Dirigent Fabian Geißler bedankte sich für das Vertrauen, das ihm das Vorstandsgremium von Anfang an entgegengebracht habe. Auch in seinem Kontakt mit den Musikern spüre er eine „gute Harmonie“. Er sehe den Verein auf einem guten Weg und sei mit dem ersten gemeinsamen Jahr musikalisch äußerst zufrieden. Musikvorstand Paul Miller zog ebenfalls eine positive Bilanz: Durch zahlreiche Großereignisse habe man gezeigt, dass man ein „Verein für das Besondere“ sei.

Eine besondere Ehrung durfte Ferdinand Wollensak vornehmen: Manfred Christ ist seit 20 Jahren förderndes Mitglied und einer der fleißigsten Helfer beim Frühlingsfest. Obwohl er musikalisch nach den ersten Versuchen als Schlagzeuger sozusagen die Trommelstöcke ins Korn geworfen hat, unterstützt er den Verein mit seiner Arbeitskraft, opfert sogar gelegentlich die Nachtruhe, wie Ferdinand Wollensak in seinen Dankesworten sagte. Solche Mitglieder brauche man, er hoffe auf die weitere Unterstützung von Manfred Christ.

Der Kassenbericht von Kassier Daniel Nesch wies in diesem Jahr zu dessen Bedauern ein kleines Minus von knapp 1000 Euro auf. Zur Stabilisierung der Vereinsfinanzen beschloss die Versammlung eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge (siehe extra Bekanntmachung).  Die Kassenprüfer Josef Nesch und Gerhard Müssigmann hatten nichts zu beanstanden, Ortsvorsteher Daniel Steinrode konnte letztlich die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vornehmen.

Ein Ausblick auf das Frühlingsfest stimmte die Vereinsmitglieder und Zuhörer auf das nächste große Projekt ein: Die Woodpeckers feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum - dort wo alles begann, auf dem Frühlingsfest in Vollmaringen. Der Verein rechnet mit einer rauschenden Geburtstagsparty.

2013.04.03_Generalversammlung2013_1000x598_web
Das Vorstandsgremium nach den Neuwahlen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok